Baum fällt….

Dieser Satz wurde am vergangenen Wochenende öfters gerufen. Nachdem wir Rücksprache mit dem Umweltamt gehalten  und die Situation besprochen haben,  war schon mal klar, dass  wir die Tannen/Fichten „stutzen“ dürfen. Gesagt- getan. Gerade noch kurz vor der Schutzzeit (Brutzeit der Vögel) haben wir nun vergangenes Wochenende losgelegt die Bäume zu verarbeiten. Die Eiche werden wir erst einmal stehen lassen und uns deren Schattenwurf anschauen, wenn das Haus steht.

Das Wetter hätte am Wochenende hätte etwas besser sein können, aber die kühlen 5 Grad Celsius hatten auch etwas Gutes: Pausen fielen nicht so lang aus, weil man sonst das Frieren anfing, die Getränke blieben kalt (leider auch der Kaffee im Becher) und ein Sonnenbrand blieb auch aus. Der Nieselregen zwischendurch hätte aber auch nicht sein müssen.

Fazit der 2 Tage sägen, schneiden, hacken, umhauen, ziehen, zerren, schleppen und stapeln : keine größeren Verletzungen. Alle Finger blieben dran und der gefürchtete Ausflug zum Krankenhaus bleib zum Glück aus! Ein Allergieofper ist jedoch zu beklagen und ein kleines Pflaster für eine Schnittverletzung war auch nötig.

Hier einige Impressionen vom Wochenende:

IMG_1751 IMG_0557 IMG_0541 IMG_0510 IMG_0472

Zuletzt einen riesigen Dank an die Helfer:

  • CHRISCHI – Der das Kettensägen-Massaker erst ermöglicht hat.
  • TINI – das fleißige Bienchen
  • DANNY– der Allrounder-Kraftprotz
  • Fr. ECKELMANN – Das Catering war spitze.
  • NACHBARN– die auch am Sonntag so tolerant und verständnisvoll waren und den Krach ertragen haben.

4 Gedanken zu “Baum fällt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s